Die chinesische Orchidee (gebundenes Buch)

ISBN/EAN: 9783944153520
Sprache: Deutsch
Umfang: 378 S.
Format (T/L/B): 3 x 18 x 12 cm
Einband: gebundenes Buch
Vorrätige Exemplare
3 Stück
24,00 €
(inkl. MwSt.)
Sofort Lieferbar
In den Warenkorb
China 1990 bis 2010 - eine Nation im Umbruch. Es herrschen unvorstellbarer Reichtum, unbegrenzte Macht, Willkür und Korruption. Und dazwischen die mörderischen Versuche der Partei, die Kontrolle zu behalten. Denn machtbewusste Provinzfürsten drohen der Zentralgewalt in Peking zu entgleiten. Wie kleine Kaiser halten sie fern von Peking üppig Hof, Konkubinen inklusive. Eine dieser Nebenfrauen ist die junge Su Lifei. Nach dem Tod ihrer Eltern heiratet sie einen kleinen und loyalen Beamten, erfüllt ihre Pflichten als Ehefrau, Mutter, Angestellte. Doch dann tritt der charismatische Gouverneur Kang Yimiao in ihr Leben. Und es kommt, was kommen muss: Leidenschaft, Liebe, zunehmender Einfluss, mehr Leidenschaft, mehr Liebe. Su Lifei entdeckt, was das Leben zu bieten hat im Schatten der Macht. Sie steigt an Kangs Seite von einer mittellosen kleinen Angestellten zur beneideten Unternehmerin auf. Bis sich eines Tages die gefürchtete Disziplinarkommission der Partei meldet. Kang Yimiao verschwindet von der Bildfläche. Su Lifei flüchtet nach Peking. Mächtigere Liebhaber, spektakulärere Geschäfte, höhere Falltiefe. Ein dramatisches Sittengemälde aus einem noch immer fremden Land und die ergreifende Geschichte einer unbezähmbaren, mutigen und sehr weiblichen Frau.
Luo Lingyuan, deutsch-chinesische Schriftstellerin, geb. 1963 in Jiangxi, V. R. China, studierte Computerwissenschaft an der Jiaotong-Universität und Journalistik an der Fudan-Universität in Shanghai. Seit 1990 lebt sie in Berlin. Sie hat mehrere Bücher auf Deutsch veröffentlicht, darunter die Romane "Die chinesische Delegation" (dtv, 2007) und "Die Sterne von Shenzhen" (dtv, 2008). Für ihren Erzählband "Du fliegst jetzt für meinen Sohn aus dem fünften Stock!" (dtv, 2005) erhielt sie den Chamisso-Förderpreis 2007. 2017 erhielt sie den Erfurter Stadtschreiber-Literaturpreis. 807280812398LangtextWilliam Shakespeare's "Romeo and Juliet" has inspired many choreographers around the world but this version from Sébastien Lefrançois is maybe the most unusual. The French artist tried to find a new and modern perspective on this classical drama and with Hip Hop Dance he found an intoxicating way to express the protagonists' inner conflicts. Moving, surprising and very emotional - this is what the result was like and what made this production a big success. The dancers concentrated on the psychic aspects of the drama and together with the wonderful music from Laurent Couson this production is an intense and refreshing new version of "Romeo and Juliet".